STADION GERSAG: Emmer Fussballstadion ist jetzt TV-tauglich

Im Emmer Gersag-Stadion wurde die Flutlichtanlage montiert – jetzt kann das Fernsehen kommen.

Drucken
Teilen
Die Leuchten aus dem Allmendstadion erhellen ab Samstag die Spiele im Gersag. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Die Leuchten aus dem Allmendstadion erhellen ab Samstag die Spiele im Gersag. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Stück um Stück wurden die Beleuchtungsmasten am Dienstagnachmittag mit Hilfe eines Helikopters aufgestellt. Neu sind nur die Masten. Die Beleuchtungskörper oben und die Elektro-Steuerungskästen stammen von der Luzerner Allmend.

Die schlanken schwarzen Masten ragen 31 Meter in die Höhe, 7 Meter weniger, als ursprünglich geplant. Einsprachen von Anwohnern machten eine Verkürzung nötig.

72 Natrium-Leuchten erhellen nun mit je 2200 Watt den Gersag-Rasen. Damit wird der FCL im Emmenbrücker Ausweichstadion definitiv fernsehtauglich. Bisher konnten wegen ungenügendem Licht keine Spiele übertragen werden. «Beim FCL-Heimspiel am Samstag gegen St. Gallen ist die Anlage bereit», sagt Reto Mattmann, der Verantwortliche für den Stadionumbau.

Hugo Bischof

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Luzerner Zeitung.