STADT: Dammdurchbruch: Das Projekt ist vom Tisch

Die geplante Unterführung zwischen der Lädeli- und der Dammstrasse kommt definitiv nicht zustande. Ob der Lädeliplatz neu gestaltet wird, wird sich noch zeigen.

Drucken
Teilen
So hätte der Dammdurchbruch aussehen sollen. (Visualisierung pd)

So hätte der Dammdurchbruch aussehen sollen. (Visualisierung pd)

Durch die Ablehnung des Zusatzkredits durch den Grossen Stadtrat am 11. November stehen nicht genügend finanzielle Mittel zur Verfügung, damit der Dammdurchbruch hätte realisiert werden können. Dies teilt die Stadt Luzern mit. Weil der Kredit abgelehnt wurde, müssen keine weiteren Beschlüsse gefasst werden. Der Beschluss des Grossen Stadtrates über die Ablehnung des Zusatzkredits unterliegt nicht dem Referendum. Der Grosse Stadtrat hätte noch die Möglichkeit, den Verzicht auf das Projekt freiwillig dem Referendum zu unterstellen.

Neugestaltung des Lädeliplatzes?
An der Sitzung vom 11. November hat der Grosse Stadtrat auch darüber diskutiert, ob der Lädeliplatz neu gestaltet werden soll. Ursprünglich waren dafür 320'000 Franken vorgesehen. Das Parlament müsste aber noch mit einer entsprechenden Protokollbemerkung seine Zustimmung signalisieren. Die nächste Sitzung findet am 16. Dezember statt.

pd/rem