STADT: Das sind die Höhepunkte des 2. Luzerner Fests

Noch 12 Tage, dann findet das zweite Luzernerfest statt. Zahlreichen Neuerungen gegenüber der Premiere sind geplant.

Merken
Drucken
Teilen
Auch zum zweiten Luzernerfest werden wieder Zehntausende Personen (im Bild Schweizerhof) erwartet. (Bild pd)

Auch zum zweiten Luzernerfest werden wieder Zehntausende Personen (im Bild Schweizerhof) erwartet. (Bild pd)

Das Fest, das unter dem Motto «Wir sind Herz» steht, werden Baschi, Dada Ante Portas, China, Dusty Boots, Fabienne Louves, Angy Burri, ChueLee, Lake City Stompers, Black Mountain Blues Band oder Pegasus auftreten – insgesamt sind 360 Künstler zu hören, darunter auch Comedians wie Michael Elsener oder Michael Gammenthaler.

20'000 Raketen steigen auf
Um 14 und 16.45 Uhr zeigen die besten Amateure der Schweiz im Luzerner Seebecken ihre Akrobatik-Show. Um 22.30 Uhr steigt das Themenfeuerwerk. Das pyromantische Spektakel in neun Bildern zu Musik und Texteinschüben zaubert die letzten 100 Jahre Luzerns an den Himmel: von den «jazzigen» 20er Jahren über den zweiten Weltkrieg, der Aufbruchstimmung der Sechziger bis in die Neuzeit. Es ist dies das 18. Feuerwerk von Toni Bussmann für Luzern und das wohl Herausfordernste: «7000 Schüsse werden gezündet und über 20?000 Raketen fliegen bis 140 Meter hoch in den Himmel,» erklärte Bussmann an einer Medienkonferenz.

Kulinarik für alle Geschmäcker
Am 2. Luzerner Fest bleib kein Gaumen trocken: Vom Pavillon über die Altstadt bis zum KKL fliessen an 15 Bars Mineral, Bier, Wein, Prosecco sowie verschiedene Bargetränke. Dazu wird kulinarisch sehr viel geboten. Unter dem Motto «Festen und Feiern für einen guten Zweck» geht es am aber nicht nur um Musik, Spiel und Spass sondern auch um Hilfe, betonte Hans Zwahlen, OK-Präsident.

Rondelle für guten Zweck
So markiere das blauweisse Herz auch dieses Jahr den karitativen Zweck des Festes. «Mit dem Kauf der legendären Herzrondelle für 5 Franken zeigen die Festgäste Solidarität und unterstützen die Stiftung Luzerner helfen Luzernern, die dieses Jahr 115'500 Franken an 13 gemeinnützige Institutionen und Vereine verteilt», sagt Zwahlen. Die Rondelle ist auch der Schlüssel zum Gratis-Bäckerzmorge am Samstagmorgen und ÖV-Fahrer sparen sich den Nachtzuschlag.

rem