Stadt fördert umweltfreundliche Fortbewegung

Wer in der Stadt Luzern einen Elektro-Scooter anschafft, bekommt einen Viertel des Kaufpreises zurückerstattet und auch der Kauf eines schadstoffarmen Autos soll sich lohnen. Mit solchen Massnahmen will die Stadt umweltfreundliche Fortbewegung fördern.

Drucken
Teilen
Stadtmitarbeiter Peter Schmidli fährt mit dem Elektroroller. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)

Stadtmitarbeiter Peter Schmidli fährt mit dem Elektroroller. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)

In der Stadt Luzern sind heute gut 33'000 Autos und mehr als 4500 grosse und kleine Motorräder eingelöst. Mit gezielten Massnahmen will die Stadt in Zusammenarbeit mit energie wasser luzern (EWL) und NewRide schadstoffarme Motorfahrzeuge fördern und deren klimaneutralen Betrieb ermöglichen. Laut Mitteilung vom Mittwoch besteht die Aktion mit dem Namen «Sauber fahren» aus zwei Förderangeboten:

  • Elektro-Scooter für Private und Unternehmen: Wer einen Elektro-Scooter anschafft, erhält von der Stadt Luzern eine Rückerstattung von 25 Prozent des Kaufpreises (maximal 2000 Franken). Die EWL übernimmt zudem den Ökostrom-Aufpreis für die gesamte Lebensdauer das Scooters. Wer vom Förderangebot profitiert, zahlt beim «Tanken» seines E-Scooters also den normalen Stromtarif, fährt aber klimaneutral mit Ökostrom. Das Angebot ist beschränkt auf 50 E-Scooter.


  • Hybrid-, Elektro- und Erdgas-/Biogasfahrzeuge für Unternehmen: Wenn Unternehmen Hybrid-, Elektro- oder Erdgas-/Biogasfahrzeuge beschaffen, «veredelt» die Stadt Luzern diese zu klimaneutralen Fahrzeugen. Das Unternehmen erhält ein Ökostrom- oder Biogas-Zertifikat im Wert von 1'000 Franken. Dieses Upgrading durch die Stadt Luzern berechtigt das Unternehmen, seine umweltfreundlichen Fahrzeuge mit dem Image-Aufkleber «klimaneutral unterwegs» zu versehen.


Die Aktion ergänze die mit dem Climate Star ausgezeichnete Luftreinhalte-, Energie- und Klimakampagne unter dem Motto «Luzern packt's an».

pd/bep

Elektro-Scooter-Testtag: Samstag, 16. Juni 2012, 10 bis 16 Uhr, Mühleplatz.
Verschiedene Modelle von Elektro-Scootern und Elektro-Velos stehen zum Testen bereit. Voraussetzung für Testfahrten ist, dass die Personen für die gewünschten Elektro-Scooter einen entsprechenden Führerausweis vorweisen können. Gleichzeitig können Sie sich durch Fachleute von NewRide über Elektro-Zweiräder und durch Vertreter der Stadt über die Aktion «Sauber fahren» informieren lassen.