Stadt Kriens gewinnt mit Spielplatz den «Inspire Award» der UNICEF

Eigentlich war der Spielplatz lediglich als Ersatz für eine überbaute Spielwiese gedacht. Nun konnte sich die Freizeitanlage Langmatt gegen 226 Projekte aus 35 Ländern durchsetzen.

Drucken
Teilen
Kinder vom Quartier Kuonimatt lassen sich inspirieren und sind mit Vorschlägen eines neuen Spielplatzes in ihrem Quartier angereist.

Kinder vom Quartier Kuonimatt lassen sich inspirieren und sind mit Vorschlägen eines neuen Spielplatzes in ihrem Quartier angereist.

Bild: Urs Flüeler / KEYSTONE (Kriens, 27. August 2020)

(pjm) Die Stadt Kriens gewann mit ihrer Freizeitanlage Langmatt den internationalen UNICEF «Inspire Award». Überzeugen konnte der Freizeitpark die Jury bei der Planung. Unter dem Motto «Von den Menschen von Kriens für die Menschen von Kriens» kamen statt den Fachleute beim Planen nämlich zuerst die Nutzer, das heisst die Kinder und Jugendlichen, zum Zug, berichtet die Stadt Kriens. Gemeinsam entwickelten sie Vorlagen die später von Fachleuten zu Baureifen Plänen ausgearbeitet wurden. Die Freizeitanlage mit Slackline, Pumptrack und Klettergerüst wurde dann 2015 eröffnet.

Die Freizeitanlage Langmatt konnte sich im Finale gegen ein Projekt aus Südkorea und Brasilien durchsetzen.

Die Freizeitanlage Langmatt konnte sich im Finale gegen ein Projekt aus Südkorea und Brasilien durchsetzen.

Bild: Urs Flüeler / KEYSTONE, Kriens, 27.08.2020

Wegen des Corona-Virus musste die offizielle Übergabe des Ende 2019 zugesprochenen «Inspire Awards» mehrmals verschoben werden. Am 27. August konnte UNICEF-Mitarbeiterin Mona Meienberg den Preis endlich der Stadt Kriens übergeben. Kriens möchte sich unterdessen aber nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen. An der Übergabefeier starteten Schulkinder des Schulhauses Kuonimatt den Bau einer ähnlichen Freizeitanlage in ihrem Quartier.

Die Freizeitanlage Langmatt mit Spielplatz

Die Freizeitanlage Langmatt mit Spielplatz

Bild: Urs Flüeler / KEYSTONE, Kriens, 27.08.2020
Mehr zum Thema