STADT LUZERN: 150 Quartier-Kinder messen sich spielend

Zum neunten Mal findet der «BaBeL»-Kids-Fussball-Cup statt. Über 150 Kinder der 3. bis 6. Klassen aus den Schulhäusern Grenzhof, St. Karli, Rönnimoos und Fluhmühle werden teilnehmen.

Merken
Drucken
Teilen
(Symbolbild Pius Amrein/Neue LZ)

(Symbolbild Pius Amrein/Neue LZ)

Seit neun Jahren findet im Quartier Basel-/Bernstrasse («BaBeL») zusammen mit den benachbarten Quartieren Rönnimoos und Fluhmühle der Kinder-Fussball-Cup statt. Wie es in einer Mitteilung der Stadt Luzern heisst, findet der Cup in diesem Jahr im Rahmen des 80-jährigen Vereinsfestes des FC Südsterns statt.

Das Turnier wird bei schönem Wetter auf dem Fussballplatz des FC Südsterns beim Schulhaus Grenzhof (Bernstrasse) ausgetragen, bei schlechter Witterungin der Turnhalle. Die laut Mitteilung «Sensation»: Die Hälfte aller Teams sind Mädchenteams. Die Kindermannschaften werden von Spielerinnen des Luzerner Frauenfussballteams des SC LUwin.ch betreut.

Im Rahmen des Quartierentwicklungsprojektes «BaBeL» soll der Cup einen Beitrag zur Freizeitgestaltung leisten, die Lebensqualität fördern und zum gegenseitigen Austausch anregen. Der Cup wird jeweils von fünf verschiedenen Quartierorganisationen organisiert. Federführend ist die Quartierarbeit für Kinder und Jugendliche der Stadt Luzern.

ana

HINWEIS
Der 9. «BaBeL»-Kinder-Fussball-Cup findet am Samstag, 19. Juni, von 10 bis 16 Uhr auf dem Fussballplatz Grenzhof an der Bernstrasse statt. Bei schlechter Witterung wird in der Turnhalle gespielt.
Ab 11 Uhr findet ein Apéro mit Quartierprominenz und Interessierten auf dem Festgelände statt. Die Siegerehrung mit U17 Fussballweltmeister Joel Kiassumbua ist auf 15.30 Uhr angesetzt.