STADT LUZERN: 2,8 Millionen für Unterhalt von Kunstbauten

Der Wiederbeschaffungswert von Kunstbauten wie Brücken und Stützmauern in der Stadt Luzern beläuft sich auf 550 Millionen Franken. Für die Werterhaltung will der Stadtrat 2,8 Millionen Franken investieren.

Drucken
Teilen
Zu den Kunstbauten gehören auch Brücken. (Archivbild Neue LZ)

Zu den Kunstbauten gehören auch Brücken. (Archivbild Neue LZ)

Alle Bauwerke unterliegen einem natürlichen Alterungsprozess. Dessen Verlauf wird durch verschiedene Faktoren wie die Art des Bauwerks, die Qualität der Planung und Erstellung, die Nutzungsintensität und natürlich auch durch den baulichen und betrieblichen Unterhalt beeinflusst. Brücken haben eine Lebenserwartung von zirka 80 Jahren, während Bruchsteinmauern bis 150 Jahre standhalten, heisst es in einer Medienmitteilung er Stadt Luzern vom Mittwoch. Für die Werterhaltung beantragt der Stadtrat einen Rahmenkredit von 2,8 Millionen Franken.

Der Wiederbeschaffungswert der Kunstbauten in der Stadt Luzern beträgt rund 550 Millionen Franken. Für die Werterhaltung ist es wichtig, dass der Unterhalt laufend und sorgfältig gemacht wird. Die Alterung erfolgt erheblich schneller, wenn der bauliche Unterhalt nicht periodisch durchgeführt wird. Die Stadt Luzern als Eigentümerin der Kunstbauten ist für die Sicherheit ihrer Bauten und deren Benützerinnen und Benützer verantwortlich.

pd/zim