STADT LUZERN: 90 Bäume kommen im Stadtgebiet weg

In den nächsten Tagen werden im Giseliwald in Luzern rund 90 Bäume gefällt. So sollen die Kreuzbuchstrasse und der Fussweg am Kreuzbuchstutz sicherer werden.

Drucken
Teilen
Der Weg duch den Giseliwald, wo 90 Bäume gefällt werden müssen, da sie die Fussgänger gefährden. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Der Weg duch den Giseliwald, wo 90 Bäume gefällt werden müssen, da sie die Fussgänger gefährden. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Weil es in letzter Zeit mehrmals zu Baumstürzten und Astabbrüchen gekommen ist, die auch Personen gefährdet haben, müssen am Kreuzbuchstutz Bäume gefällt werden. Wie das Stadtforstamt Luzern mitteilt, ist im Sommer eine Person gar ducht einen umstürzenden morschen Baum verletzt worden.

Laut Stadtforstamt müssen sämtliche grösseren Bäume gefällt werden, weil einzelne freistehende Bäume nicht mehr stabil wären. Dadurch werden rund 10 Aren freie Fläche entstehen. Die Fläche werde nicht bepflanzt, da junge, bereits vorhandene Bäume die Lücke innerhalb weniger Jahre schliessen werden, heisst es weiter.

Für die Arbeiten in den nächsten Tagen müssen die Beleuchtung und das Geländer am Kreuzbuchstutz demontiert werden, schreibt das Stadforstamt weiter. Der Weg ist in daher nur mit Einschränkungen begehbar und während der Holzerei-Arbeiten muss er ganz gesperrt werden. Fussgänger werden über die Kreuzbuchstrasse umgeleitet.

ana