STADT LUZERN: Aktion sprayfrei: Positive Bilanz nach 3 Jahren

Seit dem Projektstart 2007 der Aktion «sprayfrei – saubere Fassaden in der Stadt und Region Luzern» sind Sprayereien im Stadtraum merklich zurückgegangen. Auch in Emmen ist sprayfrei gut angelaufen.

Merken
Drucken
Teilen

Im Mai 2007 wurde die Aktion sprayfrei zur Bekämpfung der illegalen Fassadenverschmutzung. Seit April 2010 macht auch die Gemeinde Emmen als Partnerin mit. Die erfolgreiche Aktion bietet Liegenschaftsbesitzenden eine rasche und kostengünstige Entfernung der Sprayereien. 17 Malerfirmen der «Luzernermaler» garantieren die fachgerechte Beseitigung innerhalb von 48 Stunden und gewähren einen Preisnachlass von 50 Prozent auf die Arbeitskosten.

2500 Quadratmeter Sprayereien entfernt
Das Angebot wurde von Liegenschaftsverwaltungen und privaten Eigentümerinnen und Eigentümern in den drei Aktionsjahren rege genutzt. 120 Sanierungen mit einer Fläche von rund 2500 Quadratmetern wurden seit Mai 2007 durchgeführt. Die rasche und fachkundige Beseitigung von Sprayereien bewahrt die Liegenschaftsbesitzenden vor Langzeitschäden. Bleiben nämlich Sprayfarben lange auf einer Fassade, können sie Schäden an der Substanz verursachen.

Sprayfrei in Emmen gut angelaufen
Sprayfrei ist auch in der Gemeinde Emmen gut angelaufen. Seit dem Start im April wurden zehn Anfragen bearbeitet und rund 50 Quadratmeter Sprayereien auf privatem und öffentlichem Eigentum beseitigt. Da störende Tags mehrheitlich Bahnunterführungen, Unterführungen bei Kantonsstrassen oder privates Eigentum betreffen, sind Sanierungen im Auftrag der Gemeinde nur beschränkt möglich. Emmen will deshalb die Kommunikation mit Liegenschaftsbesitzenden verstärken und Betroffene sensibilisieren.

pd/zim