STADT LUZERN: Alt Stadtrat Paul Baumann ist tot

Der frühere Stadtluzerner Umweltdirektor Paul Baumann-Dorigo ist tot. Er starb am Dienstagabend im Alter von 73 Jahren im Spital an den Folgen eines Sturzes.

Merken
Drucken
Teilen
Paul Baumann während seiner Amtszeit als Luzerner Stadtrat. (Archivbild Neue LZ)

Paul Baumann während seiner Amtszeit als Luzerner Stadtrat. (Archivbild Neue LZ)

Baumann war im Juni 1990 als Vertreter der CVP in einer Kampfwahl gegen die Grüne Cécile Bühlmann als Nachfolger von Bruno Heutschy in den Stadtrat gewählt worden. Während zehn Jahren führte er die städtischen Unternehmungen. In seiner Amtszeit wurden die Städtischen Werke und die VBL verselbstständigt, es wurden Niederflurbusse eingeführt, und das Kraftwerk am Mühlenplatz wurde gebaut. Vor seiner Wahl in den Stadtrat war Baumann Chef des kantonalen Amtes für Umweltschutz.

Nach seiner Amtszeit hat sich Paul Baumann weiterhin für das politische Geschehen interessiert, sich aber nicht mehr eingemischt. Vielmehr widmete er sich der Aquarellmalerei sowie seiner Familie und den Grosskindern.

Studer: «Ein feinfühliger Mann»
Stadtpräsident Urs W. Studer hat in seinen ersten vier Amtsjahren von 1996 bis 2000 mit Umweltdirektor Paul Baumann zusammengearbeitet. «Ich habe ihn als äusserst feinen, feinfühligen, aber gerade auch in der Ökologie sehr engagierten Mann erlebt», erinnert sich Studer. Baumann sei auch sozial sehr aufgeschlossen gewesen.

Wie die Familie in der Todesanzeige mitteilte, findet die Beisetzung auf Wunsch des Verstorbenen im engsten Familienkreis statt.

Christian Bertschi