STADT LUZERN: Altes Flugi und Zusatzzüge fürs Luzerner Fest

Am Luzerner Fest vom Wochenende wird ein 80-jähriges Passagierflugzeug «zu Gast» sein. Und die SBB verstärkt das Bahnangebot.

Drucken
Teilen
Das Passagierflugzeug Comte AC-4. (Bild pd)

Das Passagierflugzeug Comte AC-4. (Bild pd)

An Samstag, 26. Juni, findet in Luzern das Luzerner Fest statt. Wie es in einer Mitteilung des Organisationskomitees heisst, wird ein spezieller «Gast» zu Besuch sein. Das 80-jährige Passagierflugzeug Comte AC-4 wird das Luzerner Seebecken gegen 15.30 Uhr von Süden her in Richtung Seebrücke zwei- bis dreimal überfliegen.

Über dem See fliegt die Maschine in etwa 150 Metern Höhe, über der Stadt in einer Höhe von mindestens 300 Metern. Das Passagierflugzeug wurde 1930 vom Schweizer Flugpionier Alfred Comte gebaut und war das erste Flugzeug, das in der Schweiz industriell gefertigt wurde. Ausserdem war es Teil der Gründungsflotte der Swissair (1931).

Das rote Passagierflugzeug sei laut Mitteilung von der SR-Technics dem Verkehrshaus geschenkt worden, das damit gleich zwei der weltweit noch drei existierenden Modellen besitzt. Ursprünglich wurden elf Flieger gebaut.

Herzrondelle ersetzt den Nachtzugschlag
Es werden am Luzerner Fest rund 100'000 Besucher erwartet. Viele von ihnen werden mit dem öffentlichen Verkehr nach Luzern kommen. Darum verstärkt die SBB laut einer Mitteilung die Züge und schickt Extrazüge auf die Strecke.

So setzt die SBB einen Extrazug ab Lenzburg ein (Abfahrt Lenzburg um 19.04 Uhr). Nach dem Feuerwerk werden 18 Extrazüge und 15 zusätzliche Nacht-S-Bahn-Züge die Besucher nach Hause bringen. SBB, BLS und Zentralbahn schicken von 23 bis 3 Uhr über 30 Extrazüge auf die Schienen.

Die Nacht-S-Bahn-Züge fahren zwischen 1 und 3 Uhr ab Luzern in alle Richtungen. Auch die regulären Nachtstern-Busse sind im Einsatz und fahren jeweils um 1.15 und 2.30 Uhr in Luzern los. Zusätzlich fahren die meisten Nachtstern-Busse auch um 3.45 Uhr.

Wer mit der Nacht-S-Bahn oder dem nachstern-Bus nach Hause fährt, benötigt neben dem gültigen Fahrausweis eine Herzrondelle als Nachtzuschlag. Das Abzeichen ist an den Bahnhöfen der Region und am Fest erhältlich und kostet 5 Franken.

ana