Stadt Luzern: Ausbau Glasfasernetz ist auf Kurs

Der Ausbau des Luzerner Glasfasernetzes schreitet voran. Die EWL energie wasser luzern (EWL) und Swisscom haben bis Ende Jahr bereits 60 Prozent der Gesamtanschlüsse in der Stadt Luzern realisiert.

Drucken
Teilen
Die ewl und die Swisscom kommen mit dem Ausbau des Glasfasernetzwerkes in der Stadt Luzern voran.

Die ewl und die Swisscom kommen mit dem Ausbau des Glasfasernetzwerkes in der Stadt Luzern voran.

Der Glasfaserausbau in der Stadt Luzern kommt voran, wie die EWL und die Swisscom mitteilen. Der Ausbau startete im Frühling 2010 und erfolgt in einzelnen Stadtteilen und Quartieren ettappenweise. Seit dem Start haben die ewl und die Swisscom über 25'000 Glasfaser-Steckdosen installiert.

Weiterer Ausbau 2013 - 2015

Ans schnelle Glasfasernetz angeschlossen sind bis Ende des Jahres die Gebiete Maihof/Rotsee, Wesemlin/Dreilinden, Luzerner Kantonsspital/Ibach, St. Karli, Teile des Brambergs, Basel-/Bernstrasse, Bruchquartier/Gibraltar, Ober-/Untergütsch, Unterlachen/Tribschen, Langensand/Matthof, Lützelmatt/Bellerive/Schlössli, Sternmatt/Hochrüti und Würzenbach/Schädrüti/Oberseeburg.Im Januar 2013 startet der Ausbau des Glasfasernetzes in den Luzerner Stadtteilen Neustadt/Voltastrasse, Obergrundstrasse/Allmend sowie in der Kleinstadt und in Teilen des Hirschmattquartiers. Bis im Jahr 2015 werden nach heutiger Planung 95 Prozent aller Haushalte und Geschäfte im städtischen Versorgungsgebiet von ewl Zugang zum Luzerner Glasfasernetz haben.

Ausbau bis in die einzelnen Haushalte

Im Unterschied zu anderen Schweizer Städten, wird das Glasfasernetzwerk in Luzern direkt bis in die einzelnen Haushalte ausgebaut. Dies ist möglich aufgrund der Zusammenarbeit der Swisscom, welche für die Verlegung der Kabel zwischen den Quartieren und Telefonzentralen verantwortlich ist, und der EWL, welche die Glasfasern von den Verteilstationen bis zu den Gebäuden und in die einzelnen Wohnungen verlegt. Pro Haushalt werden vier Fasern für das Luzerner Glasfasernetz verlegt. Dieses Vorgehen ermöglicht den Wettbewerb auf einer offenen Infrastruktur und somit die volle Wahlfreiheit bezüglich Telekommunikationsanbieter.Das neue Glasfasernetz ist schneller und leistungsfähiger als die bisherigen Netze. Damit bietet es eine Plattform für moderne und schnelle Internet- und Multimediadienstleistungen, welche von verschiedenen Anbietern verkauft werden.

Hinweis:
Weitere Informationen zum Projekt Luzerner Glasfasernetz: http://www.luzerner-glasfasernetz.ch/