STADT LUZERN: Besetztes Haus im Wey-Quartier abgerissen

Im Luzerner Wey-Quartier klafft eine Lücke in der Häuserzeile. Ein 120-jähriges Haus wurde in diesen Tagen abgerissen.

Drucken
Teilen
Die Abbrucharbeiten an der Hofstrasse 3 in Luzern. (Bild Robert Bachmann/Zisch)

Die Abbrucharbeiten an der Hofstrasse 3 in Luzern. (Bild Robert Bachmann/Zisch)

Die Abbrucharbeiten an der Hofstrasse 3 haben am Dienstag begonnen und sollen nächste Woche abgeschlossen werden. Das baufällige Haus, das der Pensionskasse der Gübelin-Gesellschaften Luzern gehört, war seit Ende 2007 von Besetzern genutzt worden. Nachdem sie über den bevorstehenden Abriss informiert worden waren, haben sie das Gebäude an Ostern verlassen.
 
Jetzt soll an gleicher Stelle ein fünfstöckiges Wohn- und Geschäftshaus entstehen - für 4 Millionen Franken. Laut Felix Widmer, der die Pensionskasse vertritt, kann der Baustart noch nicht genau terminiert werden, da zuerst Sondierungsarbeiten gemacht werden müssten, um den Baugrund genau zu bestimmen. «Die Bauarbeiten selber werden dann zwischen 12 und 15 Monate in Anspruch nehmen.»

Etwa acht Wohnungen sollen entstehen. Für die geplante Ladenfläche im Erdgeschoss meldeten sich laut Widmer bereits erste Interessenten.

str.