STADT LUZERN: Brückenabbruch vom Bundesplatz aus sichtbar

In der Nacht auf den (heutigen) Donnerstag ist in der Stadt Luzern damit begonnen worden, die alten Brückenträger der Langensandbrücke vom Bundesplatz aus mit einem Gittermastkran herauszuhieven.

Drucken
Teilen
Ein Kran entfernt einen Brückenträger der alten Langensandbrücke. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Ein Kran entfernt einen Brückenträger der alten Langensandbrücke. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Bis am 16. Februar kann in der Nacht nicht mehr über die Langensandbrücke gefahren werden. Bis dann werden die alten Brückenträger vom Bundesplatz aus mit einem Gittermastkran herausgehievt. Die ersten Arbeiten erfolgten in der Nacht zum Donnerstag, 12. Februar. Für die Abbrucharbeiten müssen die Fahrleitungen der SBB und der Trolleybusse ausgeschaltet werden, eine Umleitung des gesamten Verkehrs von 0.30 bis 4.30 Uhr ist notwendig, teilt die Stadt Luzern mit. Fussgänger und Velofahrer können passieren, kurzzeitig regelt Securitas-Personal die Sperrungen.

Schaulustige am Bundesplatz
Wie Jörg Hartmann, Projektleiter des Tiefbauamts der Stadt Luzern, erklärt, können Interessierte den Abbruch der alten Langensandbrücke am besten von der Seite Bundesplatz her verfolgen. Dort werden die Betonträger am Tag auch für den Abtransport in kleinere Teile zerlegt.

Christian Bertschi/Neue LZ