STADT LUZERN: Der Grundstein für die Citybay ist nun gelegt

Auf dem rund 10'000 Quadratneter grossen Grundstück neben dem Bahnhof Luzern haben Vertreter der Stadt und der Bauherrschaft den Grundstein für die Überbauung Citybay gelegt.

Drucken
Teilen
So soll die Überbauung Citybay nach ihrer Fertigstellung aussehen. (Visualisierung pd)

So soll die Überbauung Citybay nach ihrer Fertigstellung aussehen. (Visualisierung pd)

Im März hatten die Arbeiten zur Erstellung der Überbauung Citybay in Luzern begonnen, nun ist auf dem rund 10'000 Quadratmeter umfassenden Grundstück die Grundsteinlegung erfolgt, heisst es in einer Mitteilung der Credit Suisse.

Referenten bei der Grundsteinlegung waren Ruedi Meier, Stadtrat Luzern, Thomas Lussi von Lussi+Halter Architekten, Hansruedi Rüfenacht, Direktor der Anliker AG Generalunternehmung, und Raymond Rüttimann, Leiter Construction & Property Asset Management bei der Credit Suisse.

144 Millionen Franken Baukosten
Citybay Luzern wird auf dem ehemaligen SBB-Güterareal Tribschen gebaut. Das Grundstück liegt unmittelbar neben dem Bahnhof Luzern und in kurzer Distanz zum See sowie zum Kultur- und Kongresszentrum Luzern.

Die Baustelle der Citybay-Überbauung im August 2009. (Bild Manuela Jans/Neue LZ)

Die Investitionen von rund 144 Millionen Franken teilen sich zwei Immobilienfonds der Credit Suisse, die Credit Suisse Anlagestiftung sowie die Anliker AG. Zudem erstellt die Anliker AG Citybay Luzern als Totalunternehmer.

Drei Gebäude mit Wohnungen und Geschäften
Die Überbauung besteht aus einem Businessgebäude, dem Residencegebäude mit 92 Eigentumswohnungen und dem Gebäude Living mit 46 Mietwohnungen. Das angrenzende Geschäftshaus Rösslimatt 2,4 konnte die Credit Suisse Anlagestiftung Real Estate Switzerland laut Mitteilung im August erwerben und es wird im Projekt Citybay integriert.

Die gemeinsame Einstellhalle im Untergeschoss verfügt über rund 200 Parkplätze. Der Vermietungsstart für die Mietwohnungen erfolgt im Frühling 2010. Bis auf wenige Einheiten sind laut Credit Suisse alle Eigentumswohnungen verkauft.

ana