STADT LUZERN: Der Parkplatz-Suchverkehr hat sich verlagert

Die Anwohner im Zentrum haben Freude, dass es keine blauen Parkzonen und keinen Suchverkehr mehr gibt. Doch des einen Freud ist des anderen Leid.

Drucken
Teilen
Früher blaue Zone, seit Sommer 2009 weiss: Parkfelder im Bruch- und Hirschmatt-Quartier. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Früher blaue Zone, seit Sommer 2009 weiss: Parkfelder im Bruch- und Hirschmatt-Quartier. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Die Stadt will weitere Aufhebungen von Blauen Zonen ins Auge fassen und sich diesbezüglich im Sommer mit den Quartiervereinen treffen. Grund dafür ist der Suchverkehr, der sich in den letzten Monaten offenbar vom Zentrum in die äusseren Quartiere verlagert hat.

Dies, weil in den zentralen Gebieten Hirschmatt, Bruch und Säli im letzten August die blauen Gratisparkfelder aufgehoben wurden. Dort hat sich die Situation stark verbessert. «Die Anwohner finden heute hundertprozentig einen Parkplatz», sagt zum Beispiel Werner Meier, Quartiervereinspräsident Säli-Bruch-Obergütsch.

Von anderen Quartieren hingegen kommen mehr Reklamationen wegen überfüllten Parkplätzen. Im Moment läuft eine Nachuntersuchung, ob tatsächlich Bewegungen in andere Gebiete stattgefunden hat. Mit Resultaten ist Anfang Sommer zu rechnen.

Stefan Roschi

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Luzerner Zeitung.