STADT LUZERN: Die älteste Luzernerin ist 108 Jahre alt

Olga von Rotz-Achermann heisst die älteste Luzernerin. Sie wohnt im Blindenheim Horw und mag gerne Milchschokolade.

Drucken
Teilen
Olga von Rotz-Achermann bei ihrem 105. Geburtstag. (Bild Eveline Bachmann/Neue LZ)

Olga von Rotz-Achermann bei ihrem 105. Geburtstag. (Bild Eveline Bachmann/Neue LZ)

108 Jahre ist Olga von Rotz-Achermann alt – und ist damit die älteste Luzernerin. Wie es in einer Mitteilung der Stadt Luzern heisst, kam die Jubilarin als Auslandschweizerin am 24. Juni 1902 im damaligen Ostpreussen zur Welt. Im 1. Weltkrieg musste sie mit ihrer Familie vor der russischen Armee flüchten.

Von Rotz-Achermann erzählt laut Mitteilung gerne aus jenen Zeiten, beispielsweise vom täglichen Schulgebet für den deutschen Kaiser oder wie sie sich nach einer Lehre als Damenschneiderin mit sehr gutem Zeugnis gleich selbstständig machte – damals als Frau eine Seltenheit.

Die Jubilarin wohnt seit sechs Jahren im Blindenheim Horw. Obwohl sie sehr schlecht hört und im Rollstuhl sitzt, fühle sie sich wohl. Sie geniesse die gute Betreuung und freue sich über ihre tägliche Milchschokolade. Der Stadtrat von Luzern hat ihr seine Glückwünsche überbringen lassen.

ana