STADT LUZERN: Die Wagenburg hat ein neues Zuhause

Die Bewohner der Wagenburg sind seit Montag in Luzern. Und sie haben sogar einen Mietvertrag.

Drucken
Teilen
Die Wagenburg an ihrem neuen Standort am Rande der Tribschenstadt. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Die Wagenburg an ihrem neuen Standort am Rande der Tribschenstadt. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Dort, wo früher der alte Spielleutepavillon stand, hat die Wagenburg ein neues Zuhause gefunden. Die sechs jungen Leute mit ihren zehn umgebauten Bauwagen sind am Montag von der Emmenweid nach Luzern gezogen. «Wir haben mit dem Besitzer des Geländes einen Mietvertrag. Wir hoffen, dass wir ein paar Monate hier bleiben können», sagt einer der Wagenburg-Bewohner.

Das Gelände gehört der Immobilienfirma Karl Steiner AG. Die Wagenburg steht dort, wo ein Mehrfamilienhaus gebaut werden soll. Gegen diesen Bau wurden jedoch Einsprachen eingereicht, die derzeit beim Verwaltungsgericht liegen. Die Karl Steiner AG erwartet, dass dieses Ende Sommer entscheidet.

Für die Wagenburg wurde eine Baubewilligung eingereicht. Dies ist Vorschrift für Wagen, die länger als einen Monat stationiert bleiben. «Es sind keine Einsprachen eingegangen», sagt Markus Hofmann, Leiter des Ressorts Baugesuche bei der Stadt Luzern.

Roger Rüegger

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Luzerner Zeitung.