STADT LUZERN: Eidgenössischer Preis für die Kunsthalle Luzern

Das Bundesamt für Kultur hat die «Eidgenössischen Preise für Kunsträume 2009» verliehen. Ausgezeichnet werden schweizweit 15 Ausstellungsräume. Die Kunsthalle Luzern ist auch darunter.

Drucken
Teilen
Künstlerin Patrizia Karda beim Bau einer Installation in der Kunsthalle Luzern. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Künstlerin Patrizia Karda beim Bau einer Installation in der Kunsthalle Luzern. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Das Bundesamt für Kultur (BAK) verleiht die «Eidgenössischen Preise für Kunsträume 2009» an 15 Ausstellungsräume für Kunst oder Architektur, die durch einen innovativen Charakter und ein differenziertes Konzept überzeugen, teilt das BAK mit.

Insgesamt haben 59 Schweizer Institutionen beim BAK ihr Dossier eingereicht. Jährlich vergibt das BAK 9 Preise zu 20'000 Franken an etablierte Ausstellungsräume. Ausserdem verleiht es 6 Preise zu 5000 Franken an junge Institutionen, die seit maximal 4 Jahren existieren – unter anderem an die Kunsthalle Luzern.

Die Eidgenössische Kunstkommission hebt in ihrem Jurybericht die ausgeprägte Nähe der Institutionen zu den Künstlern sowie die grosse Sorgfalt bei der Wahl der passenden Ausstellungsformate hervor.

ana