STADT LUZERN: Ein Streit endet für ein Rentnerpaar im Spital

Ein Krach zwischen einem Ehepaar hat böse geendet: Mann wie Frau, beide über 70, verletzten sich dabei.

Drucken
Teilen
Polizeifahrzeug vor der Bireggstrasse 3 in Luzern. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Polizeifahrzeug vor der Bireggstrasse 3 in Luzern. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Grossaufgebot von Polizei und Sanität am Montagmorgen kurz vor 8 Uhr an der Bireggstrasse 3 in Luzern (vis-à-vis Pauluskirche). Was ist passiert? Laut Urs Wigger, Mediensprecher der Luzerner Polizei, hat sich ein Rentner-Ehepaar gestritten. Weshalb, konnte Wigger noch nicht sagen. Alarmiert worden ist die Polizei durch eine Drittperson. Als die Polizisten vor Ort eintrafen, fanden sie den Mann und die Frau beide sind über 70 Jahre alt verletzt in ihrer Wohnung vor.

«Beide haben sich beim Streit Schnitt- und Stichverletzungen zugezogen», so Wigger. Wie schwer diese sind, konnte Wigger nicht sagen. Nur soviel: «Die Wunden sind sicher nicht lebensgefährlich.» Trotzdem wurden die beiden Verletzten von den Sanitätern sofort ins Luzerner Kantonsspital gefahren. Dort befinden sie sich immer noch. Zu den verwendeten Tatwaffen und zum Tathergang konnte Urs Wigger noch nichts sagen.

Benno Mattli/sab

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Luzerner Zeitung.