STADT LUZERN: Erneuerungen führen zu Behinderungen

Das Werklei­tungssystem an der Kram­gasse in Luzern wird erneuert. Dadurch kann es zu minimalen Behin­derungen für Anwohner und Geschäfte kommen.

Drucken
Teilen
Der Etappenplan. (Bild pd)

Der Etappenplan. (Bild pd)

Die Behinderungen werden jedoch auf ein Minimum reduziert, wie die Stadt Luzern in einer Mitteilung schreibt.

Die Vorarbeiten für die Erneuerung des Werkleitungssystems starten am 24. August. Die eigentlichen Bauarbeiten werden anschliessend in zwei Etap­pen, von Mitte September bis Ende November, ausgeführt.

Im Jahr 2010 werden dann nacheinander die Werkleitungen Im Zöpfli (Februar bis April), des Metzgerrainles (April bis Mai), der Weinmarktgasse (Mai bis Juli), des Weinmarkts und der Kornmarktgasse (Juli bis November) erneuert. «Dank der Etappierung der Arbeiten können die Häuser und Geschäfte jederzeit erreicht werden», heisst es in der Mitteilung weiter. Ende 2010 sollten die Bauarbeiten mit Ausnahme der Instandsetzung der Pflästerung abgeschlossen sein.

Es sei anzunehmen, dass einige Pflästerungsarbeiten erst 2011 ausgeführt werden können, da sie stark vom Wetter abhängig sind.

sab