STADT LUZERN: Fussgängerin stirbt bei Verkehrsunfall

Am Pfingstmontag kam es in der Stadt Luzern zu einem Verkehrsunfall mit einem Auto und einer Fussgängerin. Die Fussgängerin verstarb noch auf dem Trottoir.

Drucken
Teilen
Zum tödlichen Unfall kam es vor der Pauluskirche. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)

Zum tödlichen Unfall kam es vor der Pauluskirche. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)

Ein 70-jähriger Autofahrer war am Pfingstmontag gegen 14 Uhr auf der Obergrundstrasse stadteinwärts unterwegs. Bei der Ampel auf der Höhe der Pauluskirche hielt der Fahrer an. Als das Signal auf Grün umschaltete, beschleunigte das Fahrzeug, ein roter Jaguar, massiv, wie Zeugen gegenüber der Polizei bestätigten. Der Schweizer verlor in der Folge die Kontrolle über das Auto. Dieses prallte gegen eine Hauswand und wurde zurückgeschleudert. Dabei traf das Auto eine ältere Frau, welche zu Fuss auf dem Trottoir in Richtung Pauluskirche unterwegs war. Die Frau erlitt schwerste Verletzungen, die zum sofortigen Tod an der Unfallstelle führten. Die Identität der Frau ist noch nicht geklärt.

Ermittlungen aufgenommen

Die genaue Unfallursache ist unbekannt. Spezialisten des Unfalldienstes haben die Ermittlungen aufgenommen. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Luzern. Der Autofahrer wurde nicht verletzt. Am Gebäude und Auto ist ein Sachschaden von über 50'000 Franken entstanden. Der Verkehr mit Ausnahme der Busse wurde örtlich umgeleitet. Dadurch kam es zu Rückstaus.

pd/spe/rem