STADT LUZERN: Fussgängerstreifen auf der Brücke ist offen

Per sofort ist der Zebrastreifen beim Schwanenplatz aufgehoben und temporär durch einen neuen auf der Brücke verlegt worden. Und: Eine der Schwanenplatz-Haltestellen gibts zurzeit nicht mehr.

Drucken
Teilen
Seewärts: Passantin beim Überqueren des auf die Seebrücke verlegten Fussgängerstreifens. (Bild Dave Schläpfer/Zisch)

Seewärts: Passantin beim Überqueren des auf die Seebrücke verlegten Fussgängerstreifens. (Bild Dave Schläpfer/Zisch)

Die Bushaltestelle Schwanenplatz Seeseite kann gemäss dem Tiefbauamt bis zum 15. November 2009 nicht bedient werden. Auf der Seite Altstadt wird die Haltestelle vom 19. Oktober bis 6. Dezember 2009 aufgehoben. Ebenfalls kann die Bushaltestelle Luzernerhof Altstadtseite vom 12. Oktober bis 1. November 2009 nicht bedient werden.

Mit anderen Worten: Wer künftig zum Schwanenplatz will, muss entweder beim Bahnhof oder beim Luzernerhof aussteigen. Während über zwei Wochen im Oktober müssen ins Zentrum fahrende Passagiere noch früher die Busse verlassen und zu Fuss gehen.

Bauarbeiter bei der gesperrten Haltestelle Schwanenplatz an der Seeseite. 
(Bild Dave Schläpfer/Zisch)

Der bestehende Fussgängerstreifen beim Schwanenplatz wird während der gesamten Bauzeit von 14 Monaten provisorisch auf die Seebrücke verlegt. Für Fussgänger und Radfahrer werden begeh- und befahrbare Flächen ausgespart, der zur Verfügung stehende Platz muss jedoch massiv eingeschränkt werden, wie es weiter heisst. Während der gesamten Bauzeit ist mit Lärmimmissionen und Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Der verlegte Fussgängerstreifen führt nun beinahe direkt auf den Kapellplatz. 
(Bild Dave Schläpfer/Zisch)

Seit einer Woche laufen nun die insgesamt 7,3 Mio. Franken teuren Bauarbeiten am Schweizerhofquai. Bis Ende 2010 werden die Werkleitungen und der Strassenbelag erneuert. Im Zug der Bauarbeiten wird die strassenseitige Baumreihe am Quai wird um zwei Meter Richtung See verschoben. Es gibt zudem neue Masten für die Fahrleitungen der Busse, und der Quai wird neu gestaltet.

scd