Stadt Luzern
Gaspedal statt Bremse – Autofahrer (89) fährt ausgerechnet am ersten Öffnungstag in eine Restaurant-Terrasse

Am Montagmittag, 19. April 2021, verursachte ein 89-jähriger Autofahrer in der Stadt Luzern einen Selbstunfall. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden liegt bei rund 32'000 Franken. Die zerstörte Restaurant-Terrasse wurde bereits wieder aufgebaut.

Janick Wetterwald
Merken
Drucken
Teilen

Ausgerechnet am Montag, als die Restaurants die Terrassen wieder öffnen dürfen, passiert vor dem Volver ein Selbstunfall mit Folgen. Hier der vorher/nachher Vergleich:

Was ist passiert? Am Montagmittag (19.4.21), kurz vor 12.15 Uhr, ereignete sich an der Bleicherstrasse in der Stadt Luzern ein Selbstunfall, wie die Luzerner Polizei mitteilt. Ein 89-jähriger Mann wollte mit seinem Auto seitwärts in ein leeres Parkfeld parkieren. Gemäss eigenen Angaben verwechselte er dabei das Bremspedal mit dem Gaspedal. Mit dem Heck vom Auto fuhr er erst rückwärts in eine Schaufensterscheibe und danach vorwärts in die Aussenanlage des Restaurants Volver. Zum Schluss touchierte er ein korrekt parkiertes Auto. Beim Unfall wurde niemand verletzt. Der Sachschaden liegt bei rund 32'000 Franken.

Bild: Luzerner Polizei

Bild: Luzerner Polizei

Dem Autofahrer wurde der Führerausweis abgenommen und dem Strassenverkehrsamt für allfällige Administrativmassnahmen weitergeleitet.

Die gute Nachricht: Das Volver baute die zerstörte Terrasse subito wieder auf: