STADT LUZERN: Gratis-Busfahren für Touristen?

In Luzern sollen Hotelgäste gratis Bus fahren, fordert der Tarifverbund Passepartout. Doch die Hoteliers stellen sich quer.

Drucken
Teilen
Basel, Lausanne und Montreux machen es vor: Auch in Luzern sollen Touristen vom Gratis-ÖV-Angebot profitieren können. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Basel, Lausanne und Montreux machen es vor: Auch in Luzern sollen Touristen vom Gratis-ÖV-Angebot profitieren können. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Der Luzerner Regierungsrat Anton Schwingruber macht für einmal Werbung fürs Ausland: «Was mich besonders begeistert hat, ist die Tatsache, dass im ganzen Schwarzwald-Gebiet die Benutzung des öffentlichen Verkehrs im Preis einer Übernachtung inklusive ist. So etwas wäre natürlich auch für Luzern eine tolle Sache.»

Luzern Tourismus hält die Idee für sinnvoll. Marcel Perren, Direktor von Luzern Tourismus, sagt: «Wir wären bereit, mitzuzahlen.» Weil die Hoteliers seiner Ansicht nach darin jedoch kein echtes Bedürfnis sehen und die Kosten im Verhältnis zum Nutzen zu hoch seien, ist das Projekt seiner Meinung nach vorläufig auf Eis gelegt.

Für Arno Affolter, Vizepräsident von Luzern Hotels und Direktor des Hotels Wilden Mann in der Stadt Luzern, ist es nachvollziehbar, dass die Hoteliers in dieser Sache keine Eigeninitiative zeigen. Er bezeichnet die Idee zwar als «gut, doch kostet sie uns Hoteliers zu viel».

Simone Hinnen

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Luzerner Zeitung.