STADT LUZERN: Güdismontag: Angetrunkene in der Altstadt

Für die Stadtpolizei Luzern verlief der Güdismontag bisher ohne grössere Ereignisse. Am frühen Morgen beobachteten sie jedoch viele angetrunkene junge Personen in der Altstadt.

Drucken
Teilen
Die Guggenmusig Blattlüüs Luzern. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Die Guggenmusig Blattlüüs Luzern. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Der zweite Fasnachtstag verlief bisher ohne grössere Ereignisse, teilt die Stadtpolizei Luzern mit. Die Wey-Tagwache mit rund 2000 Personen (Vorjahr 3000) verlief problemlos.

Im Raum Altstadt stellte die Polizei viele angetrunkene junge Personen fest, die friedlich und in Gruppen unterwegs waren. Auch einige Gruppierungen von Jugendliche, die sich aggressiv verhielten und offensichtlich Streit suchten, waren unterwegs. Am frühen Morgen gerieten vor der Hauptpost am Bahnhofplatz etwa 30 Jugendliche aneinander. Die anwesende Polizei konnte die beginnende Schlägerei jedoch sofort auflösen.

Der Umzug vom Nachmittag vermochte rund 28'000 (Vorjahr 30'000) Zuschauer anzulocken. Auch dieser Anlass verlief ohne Probleme. Auf den Umleitungsrouten kam es zeitweise zu stockendem Kolonnenverkehr.

ana