Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

STADT LUZERN: Gütschbahn steht bis Freitagabend still

Wegen dem anhaltenden Regen ist es beim Gütschbähnli in der Stadt Luzern zu einem Wasserschaden gekommen. Der Betrieb wird voraussichtlich bis Freitagabend eingestellt.
Das Gütschbähnli kann wegen einem Wasserschaden nicht fahren. (Bild: Archiv Neue LZ)

Das Gütschbähnli kann wegen einem Wasserschaden nicht fahren. (Bild: Archiv Neue LZ)

Die starken Regenfälle der letzten Tage haben beim Schräglift auf den Gütsch in der Stadt Luzern einen Wasserschaden verursacht. Das Wasser sammelte sich im Maschinenraum. Die in diesem Raum installierte Pumpe konnte das Wasser nicht vollends abpumpen, wie die Verkehrsbetriebe Luzern (VBL) am Donnerstag mitteilt.

Reparaturarbeiten beginnen am Freitag

Die Wasseransammlung sei verstärkt worden, weil der Schienenkanal des Gütschlifts teilweise durch Schlamm verstopft war und so das Wasser nicht richtig abfliessen konnte und zusätzlich in den Maschinenraum abgeleitet wurde. Durch den Wassereintritt sei ein Teil der Elektronik beschädigt worden.

Die Herstellerfirma des Gütschlifts werde am Freitag, 10. Juni, mit den Reparaturarbeiten beginnen. Voraussichtlich könne der Betrieb des Gütschlifts am Freitagabend wieder aufgenommen werden. Bis dahin bleibt der Betrieb eingestellt. Die Fahrgäste können zurzeit nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Hotel Château Gütsch transportiert werden.

Die VBL ist für die Betriebsüberwachung des Gütschlifts zuständig. Der Lift selbst und die dazugehörigen Infrastrukturen befinden sich im Besitz der Château Gütsch Immobilien AG.

pd/nop

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.