STADT LUZERN: In der Stadt Luzern werden 120 Bäume gefällt

Die Luzerner Stadtgärtnerei wird in den kommenden Herbst- und Wintermonaten insgesamt rund 120 Allee- und Parkbäume fällen. Die Bäume sind geschwächt und teilweise ein Sicherheitsrisiko.

Drucken
Teilen
(Symbolbild Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

(Symbolbild Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

120 Allee- und Parkbäume wird die Stadtgärtnerei in den kommenden Herbst- und Wintermonaten insgesamt rund fällen. Die Bäume sind durch Krankheiten oder altersbedingt geschwächt und stellen teilweise ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar, heisst es in einer Mitteilung der Luzerner Stadtgärtnerei.

Mit der Ersatzpflanzung einer angemessenen Anzahl von Jungbäumen bis zum nächsten Frühling wird der städtische Baumbestand erneuert und für künftige Generationen gesichert.

Besondere Baumfällungen und Ersatzpflanzungen

  • Haldenstrasse: im Bereich Parkplatz Kreuzbuchstrasse werden diverse Rosskastanien durch Spitzahorne ersetzt. Im Bereich des Hotels National werden einige Weissdorne durch Wildbirnen ersetzt.  
  • Friedhof Friedental: diverse Bäume werden gefällt. Ersatzpflanzungen erfolgen nach einem Parkpflegekonzept.  
  • Gebiet Trottli: mehrere Bäume müssen ersetzt werden, die durch Schnee- und Windbrüche stark gelitten haben.  
  • Parkplätze Brüelmoos und Lido: mehrere Bäume werden ersetzt, da die Sicherheit nicht mehr gewährleistet werden kann.  
  • Schulhaus Hubelmatt: einige Bäume, die am absterben sind, müssen ersetzt werden.  
  • Dreilindenstrasse: zwei Linden, die ein Sicherheitsrisiko darstellen, werden ersetzt.

Die Baumfällungen wurden von der Baudirektion der Stadt Luzern bewilligt. Die Arbeiten beginnen noch im November, die Ersatzpflanzungen sollen bis im Frühling 2010 abgeschlossen sein.

ana