STADT LUZERN: Ja zur Sanierung der Schulanlage Felsberg

Mit 19'199 Ja- gegen 3475 Nein-Stimmen haben die Luzerner dem Kredit für die Gesamtsanierung und den Ausbau der Schulanlage deutlich zugestimmt.

Drucken
Teilen
Schulanlage Felsberg in Luzern. (Bild Corinne Glanzmann/Neue LZ) (Bild: Archiv Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Schulanlage Felsberg in Luzern. (Bild Corinne Glanzmann/Neue LZ) (Bild: Archiv Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Das Zeichen der Stimmberechtigten der Stadt Luzern ist überaus deutlich: 84,67 Prozent stimmten Ja zu einem Kredit von 19 Millionen Franken. Mit diesem Geld wird die Schulanlage Felsberg saniert und ausgebaut. Das Schulhaus, das kurz nach dem Zweiten Weltkrieg gebaut wurde und seither keine nennenswerten Renovationen verzeichnete, gehört zu den Pionierbauten der Schweiz, was Schulhaus-Pavillon-Anlagen angeht.

Die Schulanlage wird nun auf den neuesten Stand gebracht, was sowohl die heutigen Schulunterrichtsformen, aber auch die Energiefragen angeht. In einem Neubau werden zudem zwei Kindergärten und die Mittagsbetreuung untergebracht. Die Mammutbäume können mit dem Sanierungsprojekt stehen bleiben. Von den städtischen Parteien hatte sich im Vorfeld der Abstimmung keine gegen den Kredit ausgesprochen, obwohl noch im Parlament SVP und CVP die hohen Kosten monierten.

Mit den Bauarbeiten soll in knapp einem Jahr begonnen werden. Die Arbeiten sollen bis Ende 2015 abgeschlossen sein.

Die Stimmbeteiligung lag bei 43,88 Prozent.