STADT LUZERN: Kerze verursacht einen Wohnungsbrand

Am Dienstagmorgen brannte in Luzern an der Brambergstrasse eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Zwei Personen wurden mit Verdacht auf leichte Rauchvergiftung ins Spital gefahren.

Drucken
Teilen
(Symbolbild Dorothea Müller/Neue LZ)

(Symbolbild Dorothea Müller/Neue LZ)

Kurz vor 10 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass an der Brambergstrasse Rauch aus einer Wohnung dringe. Durch die eintreffenden Einsatzkräfte konnte der Brand rasch gelöscht werden. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich keine Personen in der Wohnung, wie die Stadtpolizei Luzern mitteilt.

Eine Hausbewohnerin und eine Polizistin wurden mit Verdacht auf eine leichte Rauchvergiftung zur Kontrolle ins Luzerner Kantonsspital Luzern gefahren. Der Brand wurde durch eine Kerze ausgelöst, welche nicht gelöscht wurde.

Es entstand hoher Sachschaden, welcher derzeit noch nicht beziffert werden kann. Im Einsatz stand der Rettungsdienst 144 und 30 Eingeteilte der Feuerwehr der Stadt Luzern.

scd