STADT LUZERN: Kleinstadt: Teilweise Sperrungen aufgrund Bauarbeiten

Im Bereich Kleinstadt gibt es ab dem 24. Januar aufgrund Erneuerungs- und Sanierungsarbeiten eine Änderung des Verkehrsregimes.

Drucken
Teilen
Visualisierung der Kleinstadt bezüglich der Gesamterneuerung. (Bild: Visualisierung PD)

Visualisierung der Kleinstadt bezüglich der Gesamterneuerung. (Bild: Visualisierung PD)

Der Startschuss zum Gesamtprojekt fiel am 17. Oktober mit den Verantwortlichen Recycling Entsorgung Abwasser Luzern (REAL), energie wasser luzern (ewl) und der Stadt Luzern. Neben der dringenden Sanierung des Krienbachkanals, der Erneuerung der Wasser-, Brunnen-, Erdgas- und Elektroleitungen sowie der privaten Hausanschlüsse wird bis Mitte 2018 auch die Oberfläche neu gestaltet, wie die Projektverantwortlichen mitteilten.

In den nächsten Monaten wird nun auf der ganzen Länge der Burgerstrasse gearbeitet. Deshalb gilt ab Dienstag, dem 24. Januar, ein neues Verkehrsregime. Zulieferer und Autofahrer erreichen die Kleinstadt und die Burgerstrasse neu über die Einfahrt Pfistergasse. Eine entsprechende Einbahnführung ist signalisiert. Wie gewohnt sind die Reussbrücke und die Altstadt über den Franziskanerplatz erreichbar.

Gesperrt wird die Einfahrt ab dem Hirschengraben über die Burgerstrasse. Einzig das Zufahren zum Parkhaus Kesselturm ist hier möglich. Ebenfalls umgebaut wird dann die heutigen Einfahrt zur Ausfahrt des Parkhauses. Aufgrund der Umstellung muss die Fahrtrichtung im gesamten Parkhaus gewechselt werden.

pd/chg