STADT LUZERN: Kommission weist Friedhofsreglement zurück

In der Stadt Luzern sollen auch in Zukunft für einfache Bestattungen keine Gebühren erhoben werden. Die Geschäftsprüfungskommission (GPK) des Grossen Stadtrates weist deshalb das revidierte Friedhofsreglement an den Stadtrat zurück.

Drucken
Teilen
(Symbolbild Philipp Schmidli/Neue LZ)

(Symbolbild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Wie die GPK am Montag mitteilte, werden die anderen Änderungen des Reglementes über das Bestattungs- und Friedhofswesen nicht bestritten. Das neue Reglement soll ab 2010 für die gesamte fusionierte Gemeinde Luzern/Littau gelten.

In Littau sind bereits heute Bestattungen gebührenpflichtig. Dass die Stadtregierung Bestattungsgebühren einführen will, ist eine Folge des Sparpaketes "Entlastungs- und Überprüfungsprojekt 2006- 2010".

Ein Urnenreihengrab soll nach Ansicht des Stadtrates neu 890 Franken kosten, für eine Erdbestattung soll eine Gebühr von 860 Franken eingefordert werden. Dies ist mehr, als heute in Littau verlangt wird.

sda