STADT LUZERN: Kommt die Salle Modulable ans Seebecken?

Zentrale Lage und Seenähe: Diese Kriterien erwiesen sich als entscheidend bei der Standortsuche für die Salle Modulable.

Drucken
Teilen
Noch immer als Bestvariante für den Standort der Salle Modulable im Rennen: Der Parkplatz beim Lido – hier im März. (Bild Remo Nägeli/Neue LZ)

Noch immer als Bestvariante für den Standort der Salle Modulable im Rennen: Der Parkplatz beim Lido – hier im März. (Bild Remo Nägeli/Neue LZ)

Die Salle Modulable, das geplante neue Musiktheater in Luzern, soll an einem Standort am Luzerner Seebecken realisiert werden. Die Initianten haben sich offenbar für drei mögliche Standorte entschieden, die nun mittels einer Machbarkeitsstudie vertieft abgeklärt werden sollen, wie die Neue Luzerner Zeitung recherchiert hat.

Bestvariante scheint nach wie vor der Parkplatz beim Lido zu sein. Projektleiter Jost Huwyler sagt jedoch nur: «Eine zentrale Lage ist für uns ein wichtiges Kriterium.» Aus dem Rennen verabschiedet haben sich der Platz des heutigen Luzerner Theaters sowie Emmen.

Anonyme Gönner stellen 100 Millionen Franken für Projektierung und Bau der Salle Modulable zur Verfügung. Michael Haefliger, Initiant der Salle Modulable, weiss: «Es handelt sich um ältere Personen, die aus dem Ausland stammen, eine enge Beziehung zu unserer Region aufgebaut haben und auch hier leben.»

Hugo Bischof

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Luzerner Zeitung.