STADT LUZERN: Luzern kämpft gegen die Stadtratten

Beim Bahnhof sind in den letzten Monaten vermehrt Ratten gesichtet worden. Dies führte zu Reklamationen aus der Bevölkerung und von Touristen.

Drucken
Teilen
(Archivbild Patrik Pauli/Neue LZ)

(Archivbild Patrik Pauli/Neue LZ)

Ratten wurden rund um den Bahnhof Luzern vermehrt gesichtet. Ob die Rattenpopulation in der Stadt Luzern insgesamt zugenommen hat, kann jedoch zum jetzigen Zeitpunkt nicht belegt werden.

In Zusammenarbeit mit der SGV, dem KKL Luzern und den SBB will die Stadt Luzern die Rattenpopulation auf ein erträgliches Mass eindämmen, wie einer Medienmitteilung der Stadt Luzern zu entnehmen ist. Bis vor zwei Jahren wurde diese Arbeit von der Stadtpolizei durchgeführt. Durch eine Gesetzesänderung muss sie nun durch ausgebildete Schädlingsbekämpfer gemacht werden. Die Firma Rentokill wurde beauftragt, die Rattenpopulation zu reduzieren. Anfang Juli 2009 wurden in den genannten Bereichen rund 250 grüne Boxen mit Rattenköder aufgestellt. Der Köder ist für andere Tiere und Menschen ungefährlich. In zwei bis drei Monaten wird eine sichtbare Reduktion der Rattenpopulation erwartet.

ost