Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

STADT LUZERN: Luzern spendet 110'000 Franken für Hilfszwecke

Mit 110'000 Franken unterstützt die Stadt Luzern dieses Jahr verschiedene Hilfsorganisationen. Davon gehen 15'000 Franken an die Spendenaktion «Jeder Rappen zählt».
epa06397847 Rohingya children wait for their parents to receive aid at the Balukhali food distribution centre near Cox's Bazar in Bangladesh, 19 December 2017. More than 646,000 Rohingya refugees have crossed the border from Myanmar into Bangladesh following the Myanmar army's August crackdown on Rohingya rebels in the state of Rakhine state. Traveling with assistance from Save the Children. EPA/Tracey Nearmy AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT (Bild: Tracey Nearmy/EPA/AAP)

epa06397847 Rohingya children wait for their parents to receive aid at the Balukhali food distribution centre near Cox's Bazar in Bangladesh, 19 December 2017. More than 646,000 Rohingya refugees have crossed the border from Myanmar into Bangladesh following the Myanmar army's August crackdown on Rohingya rebels in the state of Rakhine state. Traveling with assistance from Save the Children. EPA/Tracey Nearmy AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT (Bild: Tracey Nearmy/EPA/AAP)

Wie im diesjährigen Budget vorgesehen, unterstützt die Stadt Luzern auch dieses Jahr wieder mehrere Hilfsorganisationen mit einem Solidaritätsbeitrag. 2017 werden so insgesamt 110'000 Franken verteilt.

60'000 Franken gingen bereits an die Spendenstiftung Glückskette. Davon kamen je 20'000 Franken der Bekämpfung der Hungersnot in Afrika, der Hilfe im Rahmen des Bergsturzes von Bondo sowie der Unterstützung der vertriebenen Rohingya in Myanmar zugute.

15'000 Franken gehen an die Aktion «Jeder Rappen zählt», mit welcher das Schweizer Radio und Fernsehen derzeit Geld für die Schulbildung von Kindern sammelt. Diese Spendeneinnahmen werden wiederum der Glückskette zur Weiterverteilung übertragen.

Mit den verbleibenden 35'000 Franken unterstütz die Stadt das Hilfswerk Heks, das Schweizerische Arbeitshilfswerk Zentralschweiz, das Schweizerische Rote Kreuz, Caritas Schweiz sowie weitere Organisationen mit Sitz in der Stadt oder im Kanton Luzern.

pd/lur

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.