Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

STADT LUZERN: Mehrere Festnahmen nach Demo vor Polizeigebäude

Im Nachgang zur Räumung der besetzten Villa ist es am Abend vor dem Hauptgebäude der Luzerner Polizei zu einer Demonstration gekommen. Die Polizei nahm erneut mehrere Personen fest.
Das Hauptgebäude der Luzerner Polizei an der Kasimir-Pfyffer-Strasse in der Stadt Luzern. (Symbolbild) (Bild: Urs Flüeler/Keystone)

Das Hauptgebäude der Luzerner Polizei an der Kasimir-Pfyffer-Strasse in der Stadt Luzern. (Symbolbild) (Bild: Urs Flüeler/Keystone)

Nachdem die Luzerner Polizei am Dienstagnachmittag vier Personen verhaftet hatte, versammelten sich am Abend rund 15 Leute aus der Besetzerszene vor dem Polizei-Hauptgebäude an der Kasimir-Pfyffer-Strasse, um lautstark die Freilassung ihrer Kollegen zu fordern. Um circa 23.30 Uhr drohte die Situation zu eskalieren. Einzelne Personen waren offenbar dabei, auf dem Trottoir Abfall in Brand zu setzen.

In der Folge intervenierte die Polizei mit einem grösseren Aufgebot von rund einem Dutzend Mann. Mehrere Personen wurden in Gewahrsam genommen. Sie skandierten zuvor Parolen wie «raus mit den Gefangenen, rein mit der ‹Schmier›», spielten Gitarre und sangen Lieder. Eine Person schleppte ein Holzpalett mit sich. Die Personen wurden gemäss Angaben der Luzerner Polizei kontrolliert und weggewiesen. Wie ein Sprecher der Luzerner Polizei am Mittwoch gegenüber der sda sagte, seien mehrere Personen in Gewahrsam genommen worden. Ausserdem versuchten drei Personen gemäss Polizeiangaben um 22.15 Uhr erneut in das geräumte Haus an der Obergrundstrasse einzudringen. Sie wurden abgehalten und kontrolliert.

In der Nacht nahm die Polizei insgesamt fünf Personen fest. Sie hätten Amtshandlungen behindert und die öffentliche Sicherheit und Ordnung gefährdet, wie es in einer Mitteilung der Polizei heisst. Die Festgenommenen dürften im Verlaufe des Mittwochs wieder freikommen.

Die Besetzer waren am Freitag in die leer stehende Liegenschaft eingedrungen. Es handelt sich um eine Gruppierung namens "Gundula", die bereits vor einem Jahr das Nachbargrundstück besetzt hatte. Beide Grundstücke gehören gemäss Grundbuch der Bodum Invest AG in Triengen. Die Besetzer forderten mehr Freiräume und warfen der Eigentümerin vor, die Villen zerfallen zu lassen.

sda/rk/kä/chg

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.