STADT LUZERN: Mit Funkchip Zugang zu 1700 Parkplätzen

In vier Luzerner Parkhäusern wird ein neues Parksystem eingeführt. Dank einem Chip an der Windschutzscheibe werden Tickets überflüssig.

Drucken
Teilen
Der TagMaster-Chip. (Bild pd)

Der TagMaster-Chip. (Bild pd)

Der «TagMaster-Chip», eine Schweizer Neuheit, soll berührungsloses Parkieren möglich machen. Der Chip soll in den Bahnhofparkings P1 + P2 (KKL) und P3 (Frohburg), im Parkhaus Altstadt (Kasernenplatz) und im Parkhaus Casino-Palace zur Anwendung kommen. Damit werden insgesamt 1700 Parkplätze in der Stadt Luzern erschlossen.

Der Chip wird mit einem Guthaben geladen und die jeweiligen Gebühren für die Parkhausnutzung davon abgezogen. Unter www.parking-luzern.ch kann der Chip geladen und der Kontostand abgerufen werden.

Befestigt wird der TagMaster-Chip an der Windschutzscheibe. Die Schranke erkennt diesen über Funkkontakt und öffnet sich automatisch. Dadurch müssen Chip-Nutzer keine Parktickets mehr lösen.

ost