STADT LUZERN: Neue Missbrauchsfälle in Waisenhaus

In der Erziehungsanstalt Rathausen sind Kinder jahrzehntelang missbraucht worden. Auch in einem Stadtluzerner Waisenhaus soll es zu Übergriffen gekommen sein.

Drucken
Teilen

In den 60er Jahren hat es sexuelle Übergriffe von Patres im Waisenhaus und Kinderheim der Ortsbürgergemeinde der Stadt Luzern gegeben. Dies berichtet ein Zeuge am Mittwoch gegenüber «20 Minuten».

«Schwerstarbeit, Schläge und Peinigungen seien ebenfalls an der Tagesordnung gewesen», sagte der 66-Jährige. Der Zeuge geht davon aus, dass die Behörden die Vorkommnisse bis heute bewusst verschweigen.

Stadtpräsident Urs W. Studer konnte zu den Vorwürfen noch keine Stellungsnahme abgeben. Ob ein eindeutiges Vergehen vorliegt, müsse erst noch abgeklärt werden. Studer gibt auch zu bedenken, dass vor 60 Jahren noch ganz andere Erziehungsmethoden gegolten hätten als heute, auch wenn dies heute nur schwer nachvollziehbar sei.

rem