Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

STADT LUZERN: Plakative Botschaften der Fachklasse Grafik Luzern

Die Fachklasse Grafik Luzern stellt in Zusammenarbeit mit der Allgemeinen Plakatgesellschaft APG ihre Arbeiten zum Thema «Entschleunigen» bei der Luzerner Kantonalbank aus. Gemäss dem Motto «Nehmen Sie sich Zeit und halten Sie inne» können die Plakate vom Freitag, 19. Januar bis Dienstag, 30. Januar begutachtet werden.
Dieses Plakat von Camille Ammann heisst: Strauss und Schnecke. (Bild: Camille Ammann)

Dieses Plakat von Camille Ammann heisst: Strauss und Schnecke. (Bild: Camille Ammann)

«Schlaflos» von Lily Nager: Es ist morgen früh, wir starren in unsere Tasse, die an den elenden Teufelskreis von Kaffee und Bett erinnert und man wünscht sich zurück in seine Träume. Das Bild symbolisiert den äussersten menschlichen Widerspruch, zwischen Schlafbedürfnis und Wachsein. (Bild: Lily Nager)
«Autoimmobil» von Damin Samsoodeen: Dieses Plakat dient als Anregung an alle Autofahrer, ihr Fahrzeug aus dem «Verkehr zu ziehen» und sich damit selbst eine Verschnaufpause zu gönnen. (Bild: Damin Samsoodeen)
«Silence» von Eleonora Bonorva: Bei diesem Plakat kann man zwei schwimmende Köpfe sehen, welche mit der Natur verschmelzen und somit eine vollkommene und sinnbildliche Entschleunigung des Menschen darstellen. Selten nehmen wir uns auch mal Zeit und lassen das, was wir fühlen, hören und sehen auf uns wirken. So gibt uns die Natur wirklich etwas zurück, wenn wir den Umgang mit ihr sinnvoller pflegen. (Bild: Eleonora Bonorva)
«Strauss und Schnecke» von Camille Ammann: Die gezielte Verlangsamung wird oft ausschliesslich mit dem Ernst des Lebens in Verbindung gebracht. Die Schnecke hat dem Vogel die Zügel angelegt und zwingt ihn zum Verlangsamen seines angeborenen Tempos. Das ergibt eine seltsame Komik, die uns ein Lächeln abringt und uns damit den Ernst des Lebens ein wenig vergessen lässt. (Bild: Camille Ammann)
«Sintflut» von Tabea Marchal: In der heutigen Gesellschaft muss alles funktionieren, und zwar schnell. Manchmal beschleunigt sich unser Leben so stark, dass uns alles über den Kopf wächst. Das führt dazu, dass man nicht einmal mehr die schönen Dinge im Leben geniessen kann. (Bild: Tabea Marchal)
«Yoga» von Till Hess: Heute gibt es verschiedenste Aktivitäten und Möglichkeiten herunterzufahren, zu entspannen und sich mental zu entschleunigen. Das Wort «Yoga» zeigt uns im Kontrast zu den dargestellten ungesunden «Genussmittel» die Widersprüchlichkeit unseres Lebens. (Bild: Till Hess)
«Fussgänger» von Tim Frei: Oft begegnen wir der Entschleunigung dort, wo wir sie am wenigsten erwarten, dort wo die Geschwindigkeit am grössten ist, schmerzt es am meisten, wenn man ausgebremst wird. (Bild: Tim Frei)
«Welle der Menschen» von Louise Schibli: Wenn wir in diesem Tempo unsere lebensnotwendigen Vorräte aufbrauchen, werden wir in naher Zukunft einen weiteren Planeten brauchen. Mit unserem enormen Konsum überfordern wir unsere Welt, sie kann «die Welle der Menschen» nicht mehr verkraften, was im Plakat mit «surfen» umrissen wurde. (Bild: Louise Schibli)
«Usghänkt» von Silja Fleischli: Mit dem Akt des Ausbrechens aus einem Muster beginnt die Chance der Veränderung und kann zu einer entscheidenden Entschleunigung führen. (Bild: Silja Fleischli)
«Time flies» von Alexandra Wardle: Dieses Plakat thematisiert das Gegenteil von Entschleunigen. Die Zeit kann einem davonrennen, oder auch wie im Flug vergehen, wie beispielsweise das Leben einer Eintagsfliege. (Bild: Alexandra Wardle)
10 Bilder

Luzerner Fachklasse Grafik stellt Plakate aus

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.