STADT LUZERN: Plakatkampagne zur Realisierung der 2000-Watt-Gesellschaft

Wie die Stimmbevölkerung 2011 entschieden hatte, strebt die Stadt Luzern die 2000-Watt Gesellschaft an. Auf welche Weise dieses ehrgeizige Ziel erreicht werden kann, zeigt jetzt eine neue Plakatkampagne.

Drucken
Teilen
Ein Grad weniger spart sechs Prozent Heizenergie (Bild: Stadt Luzern)

Ein Grad weniger spart sechs Prozent Heizenergie (Bild: Stadt Luzern)

Ab Mittwochmorgen zeigt eine neue Plakatkampagne, wie Jede und Jeder einen Beitrag zur Erreichung des Energiesparziels leisten kann. Ein Bild zeigt zum Beispiel einen warmen Pullover – die Trägerin muss ihre Wohnung im Winter weniger heizen. Ein Grad weniger spart sechs Prozent Heizenergie.

Auch die Stadt selbst unternimmt Schritte in Richtung 2000-Watt Gesellschaft. Beispielsweise die Nutzung von Heizwärme aus dem Abwasserkanal am Löwengraben oder der Neubau des Schulhauses Felsberg im Standard Minergie A-Eco.

In der Schweiz verfolgen der Bund sowie viele Kantone, Städte und Gemeinden das Ziel der 2000-Watt Gesellschaft, welche Sinnbild für eine nachhaltige Energiepolitik ist. Sie ermöglicht wirkungsvollen Klimaschutz und reduziert die Luftverschmutzung.

sd/elo

Die Lebensmittelprodutkion für eine vegetarische Mahlzeit benötigt viermal weniger Energie als für eine Fleisch-Mahlzeit. (Bild: Stadt Luzern)

Die Lebensmittelprodutkion für eine vegetarische Mahlzeit benötigt viermal weniger Energie als für eine Fleisch-Mahlzeit. (Bild: Stadt Luzern)

Mit der Steckerleiste lassen sich Geräte ganz aussschalten.

Mit der Steckerleiste lassen sich Geräte ganz aussschalten.