Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

STADT LUZERN: Polizei geht im Hubelmattquartier gegen Fussball-Anhänger vor

Im Vorfeld des Spiels zwischen dem FC Luzern und dem FC Basel ist es zu Auseinandersetzungen zwischen Fussball-Anhängern gekommen. Die Polizei schritt mit Wasserwerfer und Gummischrot ein.
Eine grosse Gruppe Fussball-Anhänger zieht durchs Hubelmattquartier. Die Polizei geht mit Wasserwerfern gegen sie vor. (Bild: Screenshot Leservideo)

Eine grosse Gruppe Fussball-Anhänger zieht durchs Hubelmattquartier. Die Polizei geht mit Wasserwerfern gegen sie vor. (Bild: Screenshot Leservideo)

Am Sonntagnachmittag kam es im Luzerner Hubelmattquartier zu einer Auseinandersetzung zwischen Anhängern des FC Luzern und des FC Basel, wie die Luzerner Polizei am Sonntagabend mitteilt.

Die per Extrazug nach Luzern angereisten Basler machten sich gegen 14.20 Uhr zu Fuss vom Bahnhof in Richtung Stadion auf. Im Gebiet Breitenlachen löste sich dann eine Gruppe von etwa 40 Personen von der Hauptgruppe ab, um im Gebiet Hubelrain Anhänger des FC Luzern anzugreifen. Dabei waren die Basler vermummt.

Nach einer kurzen Auseinandersetzung zwischen den beiden Gruppierungen rannten die 40 Basler Anhänger wieder zurück zur Hauptgruppe. Um andere Personen aus der Basler Hauptgruppe daran zu hindern, ebenfalls auf die Luzerner Anhänger loszugehen, griff die Polizei auf den Einsatz eines Wasserwerfers sowie Gummischrot zurück.

Die Anhänger des FC Luzern hätten sich zu jeder Zeit an die im Vorfeld mit der Polizei getroffenen Abmachungen gehalten, heisst es in der Mitteilung. Meldungen über Verletzte habe es keine gegeben.

Während des Spiels verhielten sich die Anhängergruppen ruhig. Um ein erneutes Aufeinandertreffen der beiden Gruppierungen nach dem Spiel zu verhindern, hielt die Polizei die baslerischen Anhänger nach Spielende zunächst im Stadion zurück.

Auf dem Rückweg zum Bahnhof kam es zu keinen weiteren Aggressionen. Der Extrazug von Luzern nach Basel verliess den Bahnhof um 19.09 Uhr.

pd/lur

Gummischrot kam zum Einsatz. (Bild: Leserbild)

Gummischrot kam zum Einsatz. (Bild: Leserbild)

Einsatzkräfte der Polizei warten nach dem Spiel am Bundesplatz an der Route einer grossen Gruppe von Fussball-Anhängern vom Stadion zum Luzerner Bahnhof. (Bild: Yasmin Kunz (Luzern, 11. März 2018))

Einsatzkräfte der Polizei warten nach dem Spiel am Bundesplatz an der Route einer grossen Gruppe von Fussball-Anhängern vom Stadion zum Luzerner Bahnhof. (Bild: Yasmin Kunz (Luzern, 11. März 2018))

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.