STADT LUZERN: Probefahrt kommt Raser teuer zu stehen

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf der Steinhofstrasse ist ein 30-jährige Autolenkler mit einer Überschreitung von netto 50 km/h gemessen worden. In der Steinhofstrasse gilt Tempo 30.

Drucken
Teilen
(Symbolbild Neue LZ)

(Symbolbild Neue LZ)

Am Montag führte die Luzerner Polizei auf der Steinhofstrasse in Luzern eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Ein 30-jähriger Mann, welcher mit einem Auto auf Probefahrt war, passierte die Messstelle um 13.54 Uhr Uhr mit 80 km/h. Erlaubt wären 30 km/h gewesen. Er konnte durch die Luzerner Polizei angehalten und schriftlich befragt werden. Anlässlich der Befragung gab der Mann an, dass er sich nicht bewusst war, so schnell unterwegs zu sein.

Der Führerausweis wurde ihm vorläufig abgenommen und an die Administrativbehörde weiter geleitet. Er wird an die Staatsanwaltschaft Luzern verzeigt, wie die Luzerner Polizei am Dienstag mitteilte.

Gemäss Massnahme Via Sicura hat der verantwortliche Lenker mit mindestens zwei Jahren Führerausweisentzug zu rechnen. Von 151 gemessenen Fahrzeugen waren 7 zu schnell unterwegs.

pd/zim