STADT LUZERN: Schulanlage Felsberg soll saniert werden

Für die Sanierung und Erweiterung der Schulanlage Felsberg bean­tragt der Luzerner Stadtrat einen Kredit für einen Wettbewerb und die Projektierung in der Höhe von 1,06 Millionen Franken.

Drucken
Teilen
Schulanlage Felsberg in Luzern. (Bild Corinne Glanzmann/Neue LZ) (Bild: Archiv Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Schulanlage Felsberg in Luzern. (Bild Corinne Glanzmann/Neue LZ) (Bild: Archiv Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Die Schulanlage Felsberg wurde 1948 in Betrieb genommen. Laut Medienmitteilung der Stadt Luzern ist die Bausubstanz zwar gut, doch zeigte sich Anfang der neunziger Jahre, dass eine Totalsanierung unum­gänglich ist. Zudem ist die Schulanlage zu klein, um den heutigen schul­betrieb­lichen Anforderungen zu genügen.

Vorgesehen ist, die nicht schützenswerte Liegenschaft Felsbergstrasse 18, in der heute ein Kindergarten untergebracht ist, abzureissen. An ihrer Stelle wird eine neue Turnhalle mitschulischen Nebenräumen gebaut. Der alte Turnhallentrakt erhält einen Zwischenboden. Hier werden die Betreuungs­angebote und zwei Kindergärten untergebracht.

Der Gebäudeteil, in dem die Aula untergebracht ist, und die drei Schul­pavillons bleiben erhalten. Die zwölf Klassenzimmer werden auf zehn reduziert, heisst es in der Mitteilung weiter.

Kosten der Sanierung: 15 bis 18 Millionen Franken
Für die Durchführung eines Wettbewerbes und für die Projektierung beantragt der Stadtrat beim Parlament einen Kredit von insgesamt 1,06 Millionen Franken. Bei einer Zustimmung des Grossen Stadtrates könnte 2010 der Wettbewerb durchgeführt und 2011 mit der Projektierung begonnen werden.

Laut Medienmitteilung rechnet man zum heutigen Zeitpunkt mit Erstellungs­kosten von 15 bis 18 Millionen Franken. Der entsprechende Ausführungs­kredit wird voraussichtlich Anfang 2012 den Stimmberechtigten der Stadt Luzern vorgelegt. Die Bauarbeiten könnten anschliessend in Etappen ausgeführt und bis 2015 abgeschlossen werden.

get