STADT LUZERN: Sie wirken neu im «Eichhof»

Am 9. Juli eröffnet das Wirtshaus zum Eichhof neu. Auf der Karte stehen Bier, Fleisch und Fisch – und möglichst wenig Laktose und Kohlenhydrate.

Merken
Drucken
Teilen
Das neue «Eichhof»-Team (von links): Stefan Ritter (Koch) und die Wirte Fabian Werder und Gianfranco Giovanoli. (Bild: Nadia Schärli / LZ)

Das neue «Eichhof»-Team (von links): Stefan Ritter (Koch) und die Wirte Fabian Werder und Gianfranco Giovanoli. (Bild: Nadia Schärli / LZ)

Simon Bordier
simon.bordier@luzernerzeitung.ch

Fünf Monate war das Wirtshaus zum Eichhof an der Obergrundstrasse in Luzern geschlossen, weil die früheren Betreiber in Konkurs gingen. Morgen Abend wird das Wirtshaus nun unter völlig neuen Vorzeichen wieder eröffnet. Treibende Kraft dahinter ist ein Team rund um die Luzerner Gastronomen Thomas Schumacher (34) und Bernhard Müller (32). «Im Zentrum stehen die Biere der Brauerei Eichhof und deren lange Geschichte am südwestlichen Tor der Stadt Luzern», sagt Thomas Schumacher. Der Charakter des Restaurants als gut bürgerliches Stammlokal soll erhalten bleiben. Aktuelle Küchentrends werden mit einem weitgehenden Verzicht auf verarbeitete Kohlenhydrate und Laktose umgesetzt. Unter dem Motto «Seit Steinzeit» werde man viele Fleischund Fischgerichte anbieten und auf Naturzutaten setzen. Dafür zuständig ist Stefan Ritter (30), der neue Koch des Hauses.

Das Motto wurde auch im grossen umgestalteten Garten umgesetzt. Naturverbunden «steinzeitlich» wirken etwa die Bierfässer am plätschernden Brunnen. Und: «Aus einem alten Holzverschlag wurde ein Kiosk hergestellt, an welchem die Gäste ganz ungezwungen ihre Getränke selber holen können», erklärt Schumacher. Er und Bernhard Müller haben vor drei Jahren bereits das Restaurant Weisses Schloss an der Moosstrasse in der Luzerner Neustadt übernommen. «Das Wirtshaus zum Eichhof ist ein völlig eigenständiges Projekt», betont Schumacher. Das Konzept werden die neuen Wirte des Hauses umsetzen: Fabian Werder (28), gelernter Restaurationsfachmann aus Kriens, und Gianfranco Giovanoli (26), Absolvent der Hotelfachschule Luzern.