Stadt Luzern will neu auch E-Bikes verleihen

Das Veloverleihsystem in der Stadt Luzern wird seit 2011 von der deutschen Firma Nextbike angeboten und von der Caritas Luzern betrieben. Nun sucht die Stadt einen neuen Anbieter und Betreiber.

Pascal Linder
Drucken
Teilen
Die Leihvelos werden in der Stadt Luzern rege genutzt.

Die Leihvelos werden in der Stadt Luzern rege genutzt.

Bild: Philipp Schmidli

Das Veloverleihsystem der deutschen Firma Nextbike, das in der Stadt und in der Region Luzern in Betrieb ist, ist sehr beliebt. Mit rund 300 Stationen und 1000 Velos – rund 550 davon in der Stadt Luzern – deckt Nextbike einen grossen Teil der Zentralschweiz ab. Die Nutzungszahlen sind seit 2011 kontinuierlich gestiegen. Aktuell werden pro Jahr rund 125'000 Ausleihen getätigt.

Aus Gründen der Gleichbehandlung und der fairen Wettbewerbsverhältnisse schreibt die Stadt Luzern per Januar 2023 das Veloverleihsystem inklusive des Betriebs sowie die Velodienste neu aus, heisst es in einer Mitteilung der Stadt. Mittels öffentlichen Ausschreibungsverfahren soll der neue Anbieter gefunden werden. Dieses soll voraussichtlich im Herbst 2021 stattfinden. Die Stadt sucht eine Sozialinstitution, die neben dem Velodienst auch die Velostation am Bahnhof betreibt, heisst es in der Mitteilung weiter.

Ziel der Ausschreibung sei es, ein flächendeckendes und einfach zugängliches Veloverleihsystem anzubieten. Künftig sollen auch E-Bikes mit einer Unterstützung bis 25 Kilometer pro Stunde angeboten werden. Die Stadt verspreche sich davon, dass dadurch das Verleihsystem noch mehr genutzt werde. Denn mit den E-Bikes sind auch Anstiege, wie sie in Luzern typisch sind, einfacher zu meistern. E-Scooter will die Stadt hingegen nicht in das Angebot aufnehmen.