Kulturzentrum
Shutdown-Ende: Südpol startet mit temporärer Ausstellung

Gezeigt werden in «Expectations vs. Reality» Werke, welche es aufgrund der Schliessungen noch nicht an die Öffentlichkeit geschafft haben.

Merken
Drucken
Teilen

Corinne Glanzmann (Kriens, 12. Oktober 2018)

(sok) Ab kommenden Freitag, 23. April, zeigt der Südpol eine Woche lang täglich Arbeiten von vier Künstlerinnen und Künstlern, welche es aufgrund der Schliessung noch nicht vors Publikum geschafft haben.

So wird in der grossen Halle die Videoarbeit «Taking Care of God» von Soraya Lutangu und Ali Abdelkhalek gezeigt. Lutangu und ihre Kompanie werden mit im Dezember 2021 auch zu Gast im Südpol sein. In der Shedhalle füllt Klangkünstler Benjamin Pogonatos den Raum mit einer Soundscape, die im Labor des Projekts Imaginary Dreamscape entstand. Ausserdem wird Maya Rochats begehbares Kunstwerk in der Shedhalle zu sehen sein.

Weitere Informationen zur temporären Ausstellung Expectations vs. Reality finden Sie hier.