STADT LUZERN: Trotz Ja wird nicht sofort gebaut

Die Sportarena-Befürworter reden vom «Beginn eines neuen Sport-Zeitalters». Aber auch sie wissen: So schnell fahren die Bagger auf der Allmend noch nicht auf.

Drucken
Teilen
Modell der Sportarena Allmend. (Bild Keystone)

Modell der Sportarena Allmend. (Bild Keystone)

55,1 Prozent der Stadtluzerner Stimmberechtigten sagten am Sonntag Ja zur Sportarena Allmend. Die Bauarbeiten für das neue Fussballstadion, das neue Hallenbad und die beiden Wohnhochhäuser können jedoch nicht sofort in Angriff genommen werden. Gegen die Baubewilligung wurden fünf Einsprachen eingereicht. Und die Gruppe von Anwohnern, die sich mit einer Einsprache gegen den Gestaltungsplan und vor allem gegen die beiden Hochhäuser wehrt, zog die erstinstanzliche Ablehnung durch den Stadtrat bereits mit einer Beschwerde ans kantonale Verwaltungsgericht weiter.

Stadion erst im Winter fertig?
Die geplante Stadioneröffnung im Sommer 2010 ist dadurch gefährdet. «Wir rechnen mit einer Verzögerung um ein halbes Jahr», bestätigt Toni Bucher, Verwaltungsratspräsident der ausführenden Eberli Generalunternehmung, Sarnen. Damit könnte der FCL sein neues Stadion nicht wie geplant auf Beginn der Saison 2010/2011 beziehen, sondern erst zu Beginn der Rückrunde, das heisst im Frühjahr 2011.

Hugo Bischof

Den ausführlichen Artikel zu diesem Thema lesen Sie in der Neuen Luzerner Zeitung vom 1. Dezember.