Stadt Luzern
Unbekannte deponieren mutmassliche Hanf-Pflanze vor Polizeiposten

In der Nacht auf Samstag hat eine unbekannte Täterschaft eine verdächtige Pflanze vor dem Polizeiposten abgestellt. Nun bleibt sie noch einige Tage im Polizeigebäude, bevor sie vernichtet wird.

Drucken
Teilen

Hat ein Cannabiskonsument der Droge abgeschworen? Oder eine Freundin die Hanfpflanze ihres Freundes entsorgen wollen? Alles Mutmassungen. Klar ist: Eine unbekannte Täterschaft hat in der Nacht von Freitag auf Samstag eine mutmassliche Hanf-Pflanze vor dem Polizeiposten in der Stadt Luzern platziert, wie ein Bild eines Lesers zeigt.

Spezieller Fund für die Luzerner Polizei.

Spezieller Fund für die Luzerner Polizei.

Bild: Leserbild

Die Luzerner Polizei bestätigt auf Anfrage, dass die Pflanze von Polizisten festgestellt und vorläufig im Polizeigebäude deponiert wurde.

Die Luzerner Polizei hat keine Hinweise auf die Person, die die Pflanze deponiert hat. Was geschieht jetzt mit dem Fundgegenstand? «Die Pflanze wird nun einige Tage aufbewahrt und anschliessend vernichtet», so Urs Wigger, Mediensprecher der Luzerner Polizei.

Gemäss Angaben von Wigger komme es immer wieder vor, dass Gegenstände bei der Polizei abgegeben werden, vor allem, wenn das Fundbüro geschlossen ist. Aber: «Dass Pflanzen jeglicher Art abgegeben werden, kommt praktisch nie vor», hält Urs Wigger fest. (zgc)