Stadt Luzern unterstützt fünf Projekte der Kreativwirtschaft

Im Rahmen der Umsetzung der Kultur-Agenda 2020 fördert die Stadt Luzern unter dem Titel Kreativwirtschaft diverse Projekte und Initiativen.

Drucken
Teilen

(zfo) Der Fokus der Projekte, die von der Stadt unterstützt werden liege auf Marktzugang, Marktentwicklung und Networking, so die Stadt in einer Mitteilung. 

Dieses Jahr erhalten fünf Projekte einen Förderbeitrag: 

  • Laufmeter existiert bereits seit 2013 in Bern und expandiert nun nach Luzern und Zürich. Am Samstag, 23. Mai 2020, findet der Anlass erstmals in Luzern statt. Ziel des Events ist die Förderung lokaler Modelabels. Die Stadt Luzern unterstützt den Anlass 2020 mit 10'000 Franken.
  • Simone Hölzl und Christine Urech designen und vertreiben lokal produzierte Holzmöbel. Bereits mit diversen Preisen ausgezeichnet, präsentiert NIŬ 2020 seine Kollektion an der Messe «Maison et Objet» in Paris. Die Stadt Luzern unterstützt den Besuch der Messe sowie die dazugehörenden Massnahmen mit 10'000 Franken.
  • Das Kollektiv Ahoi bietet mit WE ARE TX Marktzugang, Netzwerk und Know-how für lokale Textildesigner/innen, die neu starten. Sie bieten individuelles Coaching, Beratung und Networking während eines ganzen Jahres und stellen den Offspace Ahoi für Präsentationen zur Verfügung. Die Stadt Luzern unterstützt das Projekt mit 9000 Franken.
  • Mit dem Kulturkalender 2.0 entwickelt die IG Kultur Luzern die Dienstleistung mit dem Kulturkalender in Bezug auf Schnittstellen und Filteroptionen und der Streuung weiter. Damit soll den Bedürfnissen der heterogenen Nutzergruppen sowie deren Kultur-Konsumverfahren in einer digitalisierten Welt Rechnung getragen werden. Mit der Weiterentwicklung soll ein Mehrwert für Veranstalter/innen und Publikum generiert werden. Die Stadt Luzern unterstützt die Weiterentwicklung des Kalenders mit 10'000 Franken.
  • Der Luzerner Verlag Präsens Editionen hat sich in den letzten acht Jahren dank eines interdisziplinären Katalogs, Musikveranstaltungen und Festivals international etabliert. Das Verlagsprogramm, das unter anderem Kunstpublikationen, Recherchen im Bereich von Kultur und Design sowie Musikveröffentlichungen umfasst, ist in dieser Mischung über die Zentralschweiz hinaus einzigartig. Die Stadt Luzern unterstützt die Weiterentwicklung des Webshops zur Plattform mit 10'000 Franken.