STADT LUZERN: Vor Polizei geflüchtet und Unfall gebaut

Als die Polizei am Dienstag einen Autofahrer kontrollieren wollte, flüchtete dieser und verursachte einen Unfall. Die Polizei sucht Zeugen.

Drucken
Teilen
Die Unfallstelle. (Bild: Luzerner Polizei)

Die Unfallstelle. (Bild: Luzerner Polizei)

Der Vorfall ereignete sich kurz nach 1.45 Uhr. Eine Patrouille der Luzerner Polizei wollte an der Alpenstrasse in Luzern ein vor ihnen fahrendes Fahrzeug anhalten. Statt seine Geschwindigkeit zu drosseln, beschleunigte der Autofahrer jedoch und flüchtete via Schweizerhofquai, Bahnhofplatz, Pilatusstrasse, Pilatusplatz, Obergrundstrasse in Richtung Taubenhausstrasse. Dort fuhr er auf der falschen Seite in eine Einbahnstrasse.

Die Unfallstelle. (Bild: Luzerner Polizei)

Die Unfallstelle. (Bild: Luzerner Polizei)

An der Ecke Steinhof-/Taubenhausstrasse geriet er mit der linken Fahrzeugseite gegen einen Randstein und
krachte gegen ein parkiertes Auto und gegen eine abgestellte Mulde. Der 31-jährige Autolenker wurde bei diesem Unfall verletzt und durch den Rettungsdienst 144 ins Spital gefahren.

Zeugen gesucht

Der Führerausweis wurde zuhanden der Administrativbehörde sichergestellt. Beim Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 25'000 Franken. Die Luzerner Polizei sucht in Zusammenhang mit diesem Unfall Personen, welchen der schwarze Mazda 3 MPS durch seine Fahrweise aufgefallen ist oder die den Unfall beobachtet haben. Diese Personen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 041 248 81 17 zu melden.

pd/nop

Der Unfallfahrer rammte dieses parkierte Auto an der Taubenhausstrasse. (Bild: Luzerner Polizei)

Der Unfallfahrer rammte dieses parkierte Auto an der Taubenhausstrasse. (Bild: Luzerner Polizei)